Artikel-Schlagworte: „Rezepte“

Weihnachtszeit – Familie und Freude

Verbringen Sie die Adventszeit wie Sie es aus Ihren eigenen Kindertagen kennen – gemeinsam mit der Familie. Für kleine aber auch große Kinder gehört die Weihnachtsbäckerei zu einem der schönsten Teile des Jahres. Den frischen Teig naschen, während ­der köstliche Geruch von Zimt und Orange durch die Küche zieht und den Raum erwärmt.

Wie gemütlich ist das gemeinsame Ausstechen der Plätzchen, das Verzieren der Gebäckstücke und stimmungsvolle Weihnachtsklänge.

Endlich Omas Weihnachtsrezepte probieren

Diesen Beitrag weiterlesen »

Adventsvorbereitungen ohne Stress

Für viele Menschen bedeutet die Adventszeit Stress. Die kommenden Feiertage bedeuten selten eine Gelegenheit zur Erholung. Dabei soll diese Zeit Entspannung, Frieden und innere Ruhe bringen. Zeit zur Besinnung, heißt es so schön.

Gehen Sie es in diesem Jahr anders an. Planen Sie bewusst die besinnliche Zeit mit Freunden und Ihrer Familie. Die Aufgaben sollen nicht im Vordergrund stehen, viel mehr die beruhigenden und besinnlichen Momente im Kreise Ihrer Lieben. Entspannen Sie ganz bewußt bei weihnachtlicher Musik, einem duftenden Winterkuchen oder einem Glas Glühwein.

Planen Sie die Arbeit, vor allem aber die Ruhe

Erarbeiten Sie sich im November einen Plan von Aufgaben, die Sie erledigen müssen. Besprechen Sie innerhalb der Familie, wer welche Aufgaben übernimmt. Achten Sie besonders darauf, dass der Großteil der Arbeiten bis spätestens zum Ersten Advent erledigt ist.
Für stressfreie Weihnachtsfeiertage können Sie verschiedene Erledigungen lange im Voraus erledigen, sowie verschiedene Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen.

Haltbare Getränke wie Säfte, Wein und Sekt besorgen Sie bereits im Herbst und lagern diese. Den großen Hausputz können Sie im November mit den Kindern erledigen. Zwei bis maximal vier Tage ein sollten dafür ausreichen.

Plätzchen Backen sollte nicht in Arbeit und Stress ausarten. Dies ist Teil der schönen Adventszeit. Plätzchengeruch im Haus, Weihnachtsmusik und Kinderlachen – wunderschön.

Nutzen Sie den Advent für eine bewusste Pause

Statt die Adventssonntage mit hektischen Einkäufen zu verbringen, gehen Sie am Vormittag mit Ihrer Familie auf einen großen Winterspaziergang oder laden am Nachmittag Freunde zum Glühwein ein.
Genießen Sie die gemeinsame Zeit mit selbst gebackenen Keksen und einem weihnachtlichen Film, den Sie sich alle auf dem Sofa anschauen.

Sie müssen nicht immer aktiv sein. Sie dürfen auch mal die Arbeit liegen lassen, wer würde es Ihnen missgönnen? Gerade in diesen Entspannungsmomenten schöpfen Sie Kraft für die kommenden Tage.

Am Schluss noch ein Tipp für gelungene Weihnachtsplätzchen:

Schöne Adventstage!

Gesund durch den Herbst

Wenn im Herbst die Tage kühler werden und sich die Feuchtigkeit in der Luft ausbreitet, beginnt auch wieder die Erkältungs- und Grippezeit. Dick angezogen versucht jeder, sich dem Husten und Schnupfen zu entziehen, doch dann hat es einen wieder erwischt.

Richtig angezogen durch den bunten Herbst

Die Wahl der richtigen Kleidung ist im Herbst ein kleines Kunststück. Am Morgen ist es noch sehr kühl, während im Laufe des Tages die Sonne den Körper wärmt. Eine Jacke und ein leichter Schal, die schnell übergezogen werden können, sind in dieser Zeit notwendig. Doch Vorsicht! Nicht zu warm anzuziehen. Das würde Sie zum Schwitzen bringen, und schnell holen Sie sich eine Erkältung.

Sich richtig ernähren

Sobald die Tage wirklich ungemütlich werden und man beim Aufenthalt im Freien friert, sind heiße Suppen eine gute Wahl. Vitamine schützen das Immunsystem. Und das ist jetzt wichtig.

Ich möchte Ihnen die Frucht des Herbstes ans Herz legen. Aus Kürbis lassen sich sehr schmackhafte und vor allem gesunde Gerichte zaubern. Mit Chili und Zitrone abgeschmeckt, erwärmt eine Kürbissuppe den Körper und bietet mit scharfen Gewürzen viel Paroli gegen die unerwünschten Grippeerreger. Aber nicht nur Kürbissuppe, auch Kürbsissalat, Kürbisschaumcreme oder Kürbiskuchen sind im Herbst Vitaminspender und eine schmackhafte Bereicherung unseres Speiseplans.

Dazu möchte ich Ihnen ein kleines Rezeptebuch empfehlen: Feine Kürbisrezepte